MATSE – Neuer Beruf für die IT-Branche

am 23. Juli 2007 , gebloggt von Thomas Schwarzer AddThis Social Bookmark Button
Kategorie IT-Job-Blog kommentiert

Jetzt gibt es neue Perspektiven für Zahlenkünstler und Tüftler, welche sich zudem für das Thema Softwareprogrammierung interessieren. Die duale Berufsausbildung bietet ab dem 1. August 2007 eine moderne und attraktive Alternative und nennt sich in der Abkürzung MATSE, was im Klartext “mathematisch-technische Software-Entwickler/-in” bedeutet. Ich spreche hier von einem dreijährigen Ausbildungsberuf für leistungsstarke Jugendliche, die anspruchsvolle Probleme aus den Bereichen Technik, Naturwissenschaften und Wirtschaft mit Hilfe mathematischer Modelle und Methoden lösen wollen. Klingt doch interessant, oder?

Der Schwerpunkt der Ausbildung werden die Planung und Erstellung komplexer Softwaresysteme sein. Die beruflichen Perspektiven sind viel versprechend. Bereits jetzt gibt es eine rege Nachfrage nach solchen Fachkräften, was auch schon die Erfahrung mit dem Vorgängerberuf (mathematisch-technischen Assistenten/-in) zeigte, welcher nun durch MATSE ersetzt wurde. Interessenten sind z.B. Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Rechenzentren, IT-Unternehmen, aber auch Banken und Versicherungen.

Weitere Infos zum neuen Ausbildungsberuf finden Sie beim BIBB sowie unter http://www.matse-ausbildung.de



Eine Reaktion zu “MATSE – Neuer Beruf für die IT-Branche”

  1. Systemhaus Oberschwaben

    MATSE, das hör ich zum ersten Mal, dass das eine neue Berufsbezeichnung wird. Echt lustig: MATSE! Werd mich mal informieren, ob wir so was brauchen :)

Einen Kommentar schreiben